Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Niederbayern

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Christian Gernoth – Einer von drei Experten für Gesellschaftsrecht in der Region

Seit September 2018 besitzt Christian Gernoth, zusätzlich zu seiner Doppelqualifikation als Steuerberater-Rechtsanwalt auch die Zulassung zum Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht. Damit ist er einer von nur drei Fachanwälten in diesem Fachgebiet in der Region - Das macht ihn zu einer absoluten Besonderheit im Landgerichtsbezirk Deggendorf und verschafft auch unseren Mandanten einen Vorteil, da sie fortan keine weiten Wege mehr zurücklegen müssen, um kompetent in Fragen des Gesellschaftsrechts beraten zu werden.

Wie wird man nun Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht?
Das Gesellschaftsrecht bildet die Basis eines jeden unternehmerischen Handelns, umso wichtiger ist es, einen kompetenten Fachanwalt zur Seite zu haben. Juristen, die diese Zusatzqualifikation anstreben, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllen. Neben vier theoretischen Prüfungen in den Bereichen 1) Handelsrecht, 2) Personengesellschaftsrecht, 3) Kapitalgesellschaftsrecht, 4) Unternehmenskauf- und Verkauf, 5) Bilanzierung und 6) Steuerrecht werden praktische Fälle gefordert. Christian Gernoth musste demnach vorweisen 80 Fälle aus mind. 3 verschiedenen Bereichen bearbeitet zu haben. Von diesen 80 Fällen mussten weiterhin mind. 20 rechtsförmliche Verfahren, sowie mind. 20 Fälle Gesellschaftsverträge oder die Gründung von Gesellschaften zum Gegenstand haben. Die rechtsförmlichen Verfahren müssen sowohl 5 Fälle einen handelsrechtlichen, sowie 5 Fälle einen gesellschaftsrechtlichen Bezug aufweisen. Lediglich 10 Fälle dürfen Teil der sog. freiwilligen Gerichtsbarkeit sein.

Welche Kenntnisse müssen vorgewiesen werden?
Um den Titel des Fachanwalts für Handels- und Gesellschaftsrecht zu erlangen, musste Gernoth unter anderem Kenntnisse in materiellem Gesellschaftsrecht aufweisen. Hierzu gehören bspw. das Recht der Personen- und Kapitalgesellschaften, internationales und europäisches Gesellschaftsrecht, Konzern- und Umwandlungsrecht sowie die Grundzüge des Bilanz- und Steuerrechts und des Dienstvertrags- und Mitbestimmungsrechts. Es müssen außerdem auch Bezüge des Handels- und Gesellschaftsrechts zum Arbeits-, Kartell-, Handwerks-, Gewerbe-, Erb- und Familienrechts vorhanden sein.

Durch diese Zusatzqualifikation wird unseren Mandanten also ein deutlicher Mehrwert geboten! Denn sie können fortan nicht nur auf Christian Gernoths Kenntnisse als Rechtsanwalt und Steuerberater, sondern auch auf sein fundiertes Fachwissen hinsichtlich des Handels- und Gesellschaftsrechts, vertrauen. Unsere Kanzlei bietet die Möglichkeit, unkompliziert zu beraten ohne dass mehrere Ansprechpartner involviert werden müssen - gemäß dem Motto: Ein Experte, viele Fachgebiete! Christian Gernoth beherrscht das Zusammenspiel aus Steuer- und Rechtsberatung, denn zu seinen Aufgaben gehört neben der Vertragsgestaltung und Vertragsrecht auch der Abschluss von Unternehmenskaufverträgen oder Gesellschaftsverträgen, das Begleiten und Betreuen von Gesellschaftsversammlungen sowie das Vermitteln innerhalb der Gesellschaft bzw. zwischen den verschiedenen Gesellschaften. Wir stehen ihnen somit bspw. auch bei kritischen Angelegenheiten wie Gesellschaftsstreits zur Seite.

Wir erhielten außerdem eine Auszeichnung vom Focus Spezial als eine der Top-Steuerkanzleien 2019 in den Kategorien „Unternehmensgründung“ und „Unternehmensnachfolge“. In ganz Deutschland gibt es rund rund 20.000 Kanzleien, von denen die Zeitschrift FOCUS 16 in der Kategorie „Unternehmensgründung“ und 36 in der Kategorie „Unternehmensnachfolge“ ausgezeichnet hat. Wir gehören somit zu den Top 36 Kanzleien in ganz Deutschland! Dies bestätigt, dass sich unsere Mandaten rundum auf unser Know-how verlassen können.